SV Haibach
 
Niederbayern

Willkommen beim SV Haibach (Niederbayern)

Starke Saison führt zu vier Meistertitel

Auf eine äußerst erfolgreiche Saison 2023/24 kann die Fußballabteilung des SV Haibach zurückblicken. Eine Meisterschaft im Seniorenbereich und drei Meistertitel im Jugendbereich mit Spiel- gemeinschaften, in denen der SV Haibach federführend war, können sich wahrlich sehen lassen.

Da es in der Kreisliga Straubing keine Reserverunde gibt, wurde die zweite Mannschaft der Senioren auf Wunsch in die Reserverunde der AK 02 Bogen eingegliedert. Dort konnte man bis auf drei Unentschieden alle Spiele siegreich gestalten und war somit mit vier Punkten Vorsprung und einem Torverhältnis von 52:9 ein würdiger Meister. Auf eine blütenreine Weste kann die C-Jugend verweisen, die in der U15 Gruppe Straubing ohne Punktverlust und einem Torverhältnis von 74:8 den Platz an der Sonne eroberte. Beteiligt an diesem großartigen Erfolg waren neben dem TSV Stallwang/Rattiszell, mit dem der SV Haibach schon seit Jahren eine sehr harmonische Spielgemeinschaft bildet, auch Spielerinnen und Spieler vom SV Konzell und der DJK Rattenberg. Auf eine ebenfalls beachtliche Bilanz kann die D-Jugend I zurückblicken, die in der U13 Gruppe Mitterfels nach 14 Spielen auf 37 Punkte mit einem Torverhältnis von 50:9 kam. Acht Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten sprechen hier eine deutliche Sprache. Neben der normalen SG kamen in dieser Mannschaft auch zwei Spieler vom ASV Elisabethszell zum Einsatz. Auch die D-Jugend II ließ sich nicht lumpen und stieg in die Fußstapfen der ersten Formation. In der D6-Junioren Gruppe Kirchroth lag man am Saisonende mit dem FC Alburg III punktgleich an der Tabellenspitze. Nach den Statuten des BfV dürfen sich bei einer solchen Konstellation beide Teams „Meister“ nennen. Diese Mannschaft bestand rein aus Spielerinnen und Spieler der SG Haibach/Stallwang. Garant für diese hervorragende Leistung im Jugendbereich war die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den Verantwortlichen der beteiligten Vereine.

D-Jugend 1

Vorne v. li. nach re.: Maximillian Paulus, Luca Kienberger, Moritz Stegbauer, Philip Steininger, Felix Haimerl, Leo Gammer, Erik Bertko Mitte v. li. nach re.: Sebastian Dilger, Abdul Kuyhgen, Ben Schambeck, Leon Ruland, Jakob Gruber, Felix Gammer Hinten v. li. nach re.: Trainer Günther Gruber, Harald Steininger, Markus Gammer


D-Jugend 2

Vorne v. li. nach re.: Michael Stöberl, Timo Grabl, Finn Thaler, Luca Lex, Jakob Roselieb Mitte v. li. nach re.: Andreas Mautner, Ben Brzezinski, Erik Brunnmeier, Marius Urban, Adrian Roselieb Hinten v. li. nach re.: Trainer Alfred Rath, Patrick Welz


C-Jugend

Vorne v. li. nach re.: Katharina Riedl, Jonathan Kirschsieper, Magnus März, Vincent Kisyma, Peter Bauer, Alex Bauer, Philipp Kerscher Mitte v. li. nach re.: Betreuer Gregor Kisyma, Zwickenpflug Max, Nico Bernauer, Lisa Maurer, Hannah Bauer, Christoph Lehner, Hannes Gigler, Trainer Max Riedl, Michael Baumgartl, Trainer Fabian Liedtke Hinten v. li. nach re.: Betreuer Hans Maurer, David Bugl, Max Schiedermair, Max Kerscher, Johanna Kronfeldner, Benny Dilger, Martin Dilger, Nico Kermer


Senioren II

Vorne v. li. nach re.: Marcel Schlink, Armin Lukas, Jonas Brunner, Christoph Rath, Dominik Schreiner, Andreas Schmid Mitte v. li. nach re.: Teamchef Nico Lex, Leo Bauer, Jonas Lex, Robert Fuchs, Maxi Mühlbauer, Florian Dilger, Johannes Geier, Tom Richter Hinten v. li. nach re.: Maxi Matschoss, Philipp Decker, Christian Lanzinger, Matthias Malterer, Tobias Lex, Lars Bertko


Gemeindemeisterschaft Tennis

Am Sonntag, den 16.06. fand in Haibach wieder die Gemeindemeisterschaft im Tennis Doppel statt.
Bei hervorragenden Bedingungen trafen sich diesmal 14 (!) Teams, um den Gemeindemeister zu ermitteln.
Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen mit jeweils sieben Mannschaften ausgetragen.
Nach der Vorrunde folgten die Platzierungsspiele und die zwei bestplatzierten Teams der Gruppen spielten im Halbfinale gegeneinander.
Als verdienter Sieger des Turniers ging das Duo Stephan Dietl und Markus Mahrer (Bild) hervor. Die beiden Routiniers setzten sich klar mit 6:2 gegen das Duo Armin Lukas und Matthias Stahl durch.
Platz drei errang das Doppel Florian Dilger und Stephan Mühlbauer mit einem hart umkämpften 5:4 gegen Christian Dilger und Richard Schneider.
Der von Stefan Hinsken gestiftete Wanderpokal erhält somit zwei weitere Namen.


Kaufland-Soccer-Cup – Eine Veranstaltung der Superlative

Wieder einmal war das schöne Sportgelände des SV Haibach ausschlaggebend für die Durchführung einer überregionalen Sportveranstaltung. Eine sechsköpfige Delegation von Kaufland, BfV und B2Sports hatte im Frühjahr dieses Jahres den SV Haibach dazu auserkoren, im Rahmen des Kaufland Soccer Cups 2024 die Vorrundenturniere für die Bezirke Niederbayern und Oberpfalz durchzuführen. Der Kaufland Soccer Cup ist eine bayernweite Turnierserie für U11 Junior*innen, die 2018 ins Leben gerufen wurde. Als Sieger in den letzten Jahren gingen unter anderem der 1. FC Nürnberg und die SpVgg Bayreuth hervor.

Für die beiden Turniere am 08. und 09. Juni war der SV Haibach für die Unterbringung und Verpflegung der insgesamt 32 Mannschaften samt Anhang zuständig. Diese Aufgaben wurden von Orga-Chef Fabian Liedtke bis aufs kleinste Detail geplant und vortrefflich umgesetzt. Neben dem sportlichen Wettkampf war für die Kids, mitgereisten Fans, Zuschauer und Eltern auch noch ein buntes Rahmenprogramm geboten. Torwandschießen, Speed Kick, Hüpfburg und ein Dribbling- Parcours sorgten für jede Menge Spaß bei Groß und Klein. Nach spannenden Vorrunden- und Platzierungsspielen konnten sich für den Bezirk Niederbayern die (SG) SV Ihrlerstein und der VfB Passau-Grubweg für das große Landesfinale am 22. Juni beim FC Gerolfing (Oberbayern) qualifizieren und für den Bezirk Oberpfalz der SC Regensburg und die SpVgg SV Weiden. Dem Turniersieger beim Landesfinale winkt eine Reise in den sonnigen Süden, wo man bei einem internationalen Turnier auf
Mannschaften aus Holland, Frankreich, Italien und Spanien trifft. 

Während dieser beiden Tage kam von den teilnehmenden Mannschaften, Verantwortlichen und den zahlreichen Zuschauern bezüglich des Sportgeländes und der Organisation durchwegs ein positives Feedback. Die zahlreichen Helferinnen und Helfer machten somit den Kaufland Soccer Cup in Haibach zu einer rundum gelungenen Veranstaltung. Der SV Haibach sagt an dieser Stelle ein herzliches Vergelt´s Gott an:

  • Kaufland, BfV und B2Sports für die Vergabe der beiden Turniere an den SV Haibach
  • Bürgermeister Fritz Schötz für die Übernahme der Schirmherrschaft
  • die eingeteilten Schiedsrichter
  • die BRK-Bereitschaft Haselbach für die San-Versorgung an beiden Turniertagen
  • die zahlreichen Backfeen für ihre leckeren Torten und Kuchen
  • an die Gemeinde Haibach und alle Ortsvereine, die den SV Haibach an diesen Tagen in irgendeiner Weise unterstützt haben
  • alle Mitglieder und sonstige Helfer, die Orga-Chef Fabian Liedtke vor, während und nach der Veranstaltung tatkräftig zur Seite gestanden sind.


Neues Outfit für die E-Jugend

Seit vielen Jahren treten die Jugendmannschaften des SV Haibach und des TSV Stallwang schon als einheitliche Spielgemeinschaft auf. Die beiden E-Jugendmannschaften werden diese SG ab sofort auch optisch mit einem gemeinsamen Outfit präsentieren. Möglich gemacht hat dies Yves Körner, Senior Consultant der CONFERO GROUP AG mit seiner großzügigen Spende. Alle Mädels und auch Jungs der beiden Teams bekamen ein komplettes Bekleidungs-Set, bestehend aus einem T-Shirt, einem Trainingsanzug und einer Allwetterjacke überreicht. Beflockt wurden die Kleidungsstücke mit dem Schriftzug der Spielgemeinschaft und um Verwechslungen zu vermeiden, mit den persönlichen Initialen der einzelnen Spieler und Spielerinnen. Die beiden Trainer der Mannschaften, Simon Stahl und Robert Urban sowie die beiden Jugendleiter Fabian Liedtke und Michael Laumer bedankten sich bei der Übergabe ganz herzlich bei Yves Körner für dessen großartiges Engagement.

Hinten von links: Fabian Liedtke (JL SV Haibach), Yves Körner, Michael Laumer (JL TSV Stallwang/Rattiszell)


Hans Geiger – Sieger beim Preisgrasoberln des Förderverein SV Haibach

Grasoberln – ein altbayerisches Kartenspiel, das allmählich vom Aussterben bedroht ist. Aus diesem Grund veranstaltet der Förderverein des SV Haibach alljährlich ein Turnier um den Liebhabern dieses Spiels die Möglichkeit zu bieten, ihrer Leidenschaft nachzukommen. 48 Teilnehmer aus Nah und Fern fanden sich am 20. April im Sportheim in Haibach ein, um in zwei Durchgängen á 30 Spielen soviel Punkte wie möglich auf der Habenseite zu verbuchen. Nach 720 Spielen mit jeder Menge Bettel und Mord waren alle gespannt, wer wohl in der Endabrechnung die Nase vorne haben würde. Schon kurze Zeit nach dem letzten Stich konnte das Kampfgericht, vertreten durch Robert Fuchs und Franz Rainer das Endergebnis präsentieren. Als Sieger des diesjährigen Turniers tat sich Hans Geiger hervor, der als ersten Preis den Betrag von 125,00 Euro aus den Händen von Vorstand Helmut Haimerl in Empfang nehmen konnte. Als zweiter Sieger bekam Sigi Kandler ein Kuvert mit 75,00 Euro überreicht und Hans Schlecht konnte sich als Dritter über ein Preisgeld von 50,00 Euro freuen. Für alle übrigen Teilnehmer standen teilweise hochwertige Sachpreise bereit. Bei seinen Schlussworten betonte Helmut Haimerl, dass man auch im nächsten Jahr an der Tradition festhalten und ein Grasober- Turnier organisieren würde.

Bild: 1. Vorstand Helmut Haimerl, Hans Schlecht, Sigi Kandler, Hans Geiger


Gelungenes Starkbierfest des SV Haibach

Ein Prosit der Gemütlichkeit“ hieß es am 16. März beim Starkbierfest des SV Haibach. Passend zur Fasten- und Europawahlzeit wurden die zahlreichen Besucher in der passend dazu dekorierten Turnhalle mit bayerischen Brotzeitschmankerln und dem süffigen Bock-Bier der Brauerei Karmeliten verwöhnt. Musikalisch spielten d´ “WaidlerGaudi“ in gewohnt zünftiger Manier.
Mit Spannung wurde die Fastenpredigt von Bruder Laurentius alias Helmut Holzapfel erwartet. Bereits seit Wochen sperrte unser Zopfe bei jedem noch so unwichtigen Gespräch seine Lauscher auf, ob sich nicht eine gute Geschichte finden lässt, welche ihm während seiner Predigt ein paar Lacher garantiert.
Mit seiner direkten aber dennoch lustigen Art gab Bruder Laurentius nicht nur ein paar Anekdoten über die lieben Bundespolitiker preis, auch die kleinen Pannen unserer Gemeinderatsmitglieder kamen nicht zu kurz. So wurde unter anderem publik, dass unser Bürgermeister von Neupraktikantin Lilo (Gemeindehund) auf Diät gesetzt wurde, indem Sie sich nur die Hälfte seiner Wurstsemmel aus seinem Büro stibitzt auf der die Hartwurst liegt. Schwere Zeiten für unseren Bürgermeister.
Zusammengefasst ein gelungenes Starkbierfest, welches eindeutig nach Wiederholungsbedarf schreit.

Starkbierfest_3
Starkbierfest_2
Starkbierfest_1


SV Haibach auf den Spuren legendärer Fußball-Clubs

Was hat der SV Haibach mit legendären Fußball-Clubs wie dem AS Rom, Lazio Rom, Dinamo Zagreb, Austria Wien und 1860 München gemeinsam? Diese Clubs waren, wie auch der SV Haibach schon einmal im Trainingslager im österreichischen Kapfenberg. Auch dieses Jahr schlug man wieder die Zelte in der schönen Steiermark auf, um sich für die kommende Frühjahrsrunde den letzten Schliff zu holen. Vom 07. bis zum 10. März stellte das Trainer-Duo Kronfeldner/Fuchs ein straffes Programm auf die Beine, neben fünf Trainingseinheiten absolvierte man noch ein Freundschaftsspiel gegen den FC Tittling, Tabellenfünfter der Kreisliga Passau. Die Abende für die 33 Teilnehmer standen ganz unter dem Zeichen von Teambuilding-Maßnahmen, die allesamt gut angenommen wurden.